Banner

Benutzeranmeldung

Newsletter

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 users und 1 guest online.
ทำอย่างไรให้หน้าอกใหญ่ at site http://bigbreast1.com

Abrufkredit als Alternative zum Dispositionskredit

Kaum ein Finanzprodukt ist trotz seiner vielen Vorteile so unbekannt wie der Abrufkredit. Dies mag einerseits daran liegen, dass viele Bankkunden sich schlicht nicht ausreichend informieren, bevor sie bei einem Kreditinstitut Verpflichtungen eingehen, liegt sicherlich aber auch im seltenen Vorkommen dieser Kreditform begründet. Tatsächlich ist der Abrufkredit besonders bei den großen, namhaften Banken in der Regel nicht im Produktportfolio vorhanden, während vor allem kleinere Online-Banken versuchen Kunden mithilfe dieses Produkts an sich zu binden.

Der Abrufkredit richtet sich besonders an Kunden, die schnell und spontan kleine Darlehen benötigen. In diesem Aspekt konkurriert er direkt mit dem Dispositionskredit. Während jedoch die Zinsen für das Überziehen des Girokontos die Kunden jedesmal horrende Zinsen kosten, glänzen Abrufkredite mit Zinssätzen zwischen 6 und 9 % bei gleicher Flexibilität. Dies ist, im Vergleich zu normalen Krediten zwar auch nicht gerade wenig, die Flexibilität dieses Darlehens rechtfertig das Erheben solcher Zinssätze aber dennoch vollkommen. Im Unterschied zum normalen Ratenkredit, gibt es beim Abrufkredit außerdem keinen festen Tilgungsplan. Je nach Wunsch können in einem vorher festgelegten Rahmen unterschiedlich hohe Kreditsummen abgerufen werden. Verzinst wird hierbei zum großen Vorteil des Kunden allerdings lediglich die Summe, die auch wirklich in diesem Rahmen beansprucht wird.

Ein besonderer Vorteil des Dispositionskredits liegt wahrlich in seiner flexiblen Tilgung. Im Gegensatz zum normalen Ratenkredit ist dies allerdings auch beim Abrufkredit der Fall. Die Tilgung erfolgt zwar nicht nach völligem Gutdünken des Kreditnehmers, ist aber dennoch äußerst kundenfreundlich. In den allermeisten Fällen baut die Bank eine Klausel in ihren Vertrag ein, nach welcher der Kunde monatlich mindestens 2 % der Kreditsumme tilgen muss. Über den Rest entscheidet er selbst. Zahlt er das Darlehen nicht zurück, werden halt, wie beim Dispositionskredit auch, weiterhin Zinsen fällig. Dementsprechend ist auch die Höhe der Raten, bis auf die vorgeschriebenen 2 %, völlig flexibel, sodass beispielsweise auch eine einmalige Tilgung des Kredits möglich ist. Somit bietet sich der Abrufkredit besonders auch für die Überbrückung von finanziellen Engpässen an.

Wer also nach einem schnellen, unkomplizierten und flexiblen Kredit sucht, der sollte, statt des üblichen Dispositionskredits, besser einen Abrufkredit in Anspruch nehmen. Er bietet eine ähnliche Flexibilität, ist für Privatleute mit regelmäßigem Einkommen und sauberer Schufa problemlos verfügbar und bietet vor allem weitaus günstigere Darlehenszinsen. Angebote über Abrufkredite findet man besonders bei den immer populäreren Direktbanken.

aboutpixel.de / Geldscheine bündeln © virra