Banner

Benutzeranmeldung

Newsletter

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 users und 0 guests online.

Business Casual – Was ist das?

Dresscodes sind in vielen Bereichen im Leben zu finden, so selbstverständlich auch am Arbeitsplatz. Doch hier gibt es in der Tat einige unterschiedliche Richtlinien und je nachdem was der Chef nun haben will, muss man sich anpassen. Ein Begriff, der sehr häufig hier fällt ist der so genannte Business Casual Look. Doch was ist das genau und worauf muss man hier achten?

Freizeitkleidung? Fehlanzeige

Auch wenn sich das Wort „Casual“ hier finden lässt, was übersetzt soviel bedeutet wie locker oder zwanglos, so gibt es hier einige Richtlinien, die man verfolgen muss. Eine dunkle Hose ist hier Pflicht. Man kann mittlerweile auch mit Jeans kommen, solange diese aber schwarz sind. Auch ein Hemd oder ein stilvoller Pullover bzw. ein Poloshirt gehören zum Business Casual Look dazu. Wer mit einem T-Shirt weiterkommen möchte, wo vielleicht auch noch ein lustiger Aufdruck zu finden ist, der wird seinem Chef keine Freude bereiten. Ganz anders sieht die Sache jedoch beim Schuhwerk aus. Man kann in dieser Situation auch ohne Probleme in den Adidas Shop gehen und sich dort passende Sneaker aussuchen. Dennoch ist es empfehlenswert die Sache nicht zu übertreiben. Farbige Sportschuhe mit Neonaufschrift würde ich persönlich nicht wählen. Es gibt jedoch genügend Sneaker zur Auswahl, dass man hier auch passendes Schuhwerk für den Business Casual Look finden kann. Letztendlich ist man bei diesem Look aber trotzdem noch grundlegend an Kleidungsvorschriften gebunden. Casual ist also nicht wirklich casual und Freizeitkleidung ist in jedem Fall ein Tabu. Dennoch muss man nicht gestriegelt mit Krawatte und Anzug ins Büro kommen, wenn Business Casual verlangt wird.

Wer sich nicht ganz sicher ist, was erlaubt ist und was eher nicht akzeptiert wird, der sollte sich eher dafür entscheiden zu viel, als zu wenig anzuziehen. Es macht immer einen besseren Eindruck, wenn man trotzdem mit Krawatte kommt, obwohl diese vielleicht nicht erforderlich ist, als umgekehrt. In so einem Fall kann die Sache dann nämlich schon recht unangenehm werden.