Banner

Benutzeranmeldung

Newsletter

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 users und 2 guests online.

Was muss man bei Privatdarlehen von Privatpersonen beachten?

Im Ausland schon lange praktiziert, etablieren sich Privatdarlehen auch in Deutschland immer mehr. Über Plattformen im Internet können Darlehnsgesuche publiziert werden.
Privatdarlehen von Privatpersonen setzen auch gewisse Regeln voraus
Im Grunde ist es eine feine Sache. Kreditsuchende umgehen den Kreditvergabeprozess der Banken, vermeiden Schufa-Einträge und nehmen bei anderen Privatpersonen einen Kredit auf. Während der Kreditnehmer die Gebühren der Bank spart, erhält der Kreditgeber einen höheren Zins als auf Tagesgeld oder Sparbuch. Das Privatdarlehen von Privatpersonen erfolgt völlig anonym. Es kann also durchaus sein, dass ein Nachbar dem anderen Geld leiht, und beide nichts voneinander wissen. Vorab wird der Kreditnehmer jedoch von einem neutralen Dritten, in der Regel einer Bank, auf seine Bonität überprüft. Diese übernimmt auch die gesamte Abwicklung des Darlehens und überwacht sowohl die Auszahlung als auch die ordnungsgemäße Rückführung.
Detaillierte Projektdarstellung erhöht Kreditchance
Wichtig für ein Privatdarlehen von Privatpersonen ist eine detaillierte Selbst- und Projektdarstellung. Je ausführlicher die Geldgeber über den Darlehensnehmer informiert sind, umso größer sind die Chancen, dass sie ihm Geld leihen. Auch das Projekt sollte ausführlich beschrieben werden. Carportfinanzierung ist weniger aussagekräftig, als eine Beschreibung von Material und Ausführung des Carportes. Die Höhe der Eigenmittel lässt auch einen Schluss auf die Bontität des Kreditsuchenden zu.