Banner

Benutzeranmeldung

Newsletter

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 users und 0 guests online.

Modisch gekleidet in den Herbst

Im September und Oktober fällt die Kleiderwahl morgens schwer. In der Früh ist es schon kalt, aber während des Tages kann sich die Luft durchaus noch auf 20 Grad aufwärmen. Verlässt man morgens das Haus, um zur Arbeit oder in die Schule zu gehen, braucht man eine warme Jacke während man die Mittagspause manchmal sogar noch im T-Shirt verbringen kann. Gut dass sich die aktuelle Mode gut mit den Temperaturschwankungen vereinbaren lässt. Schicke Strickjacken sind heuer besonders angesagt. Dabei dürfen es sowohl Modelle aus feinen Garnen im Glitzerlook als auch grob gestrickte Jacken sein. In den Modehäusern findet man derzeit auffallend viele lange Modelle, die optisch gut zu Leggings oder engen Hosen passen. Wer heuer ganz nach der Mode gehen möchte, sollte sich einen Rock oder eine Hose im Karomuster zulegen. Bei den Farben wird rot in diesem Modeherbst ebenso gerne getragen wie lila oder die Klassiker weiß und schwarz. Heuer rutscht der Rocksaum etwas unter das Knie, die sogenannten Midiröcke kaschieren so manche Problemzone.

Mode individuell gestalten

Nicht jeder kleidet sich gerne mit Outfits von der Stange. Wer individuelle Modelle bevorzugt, die sicher niemand anderer im Kleiderschrank hängen hat, kann zum Beispiel T-Shirts mit Motiven aus dem persönlichen Fotoalbum oder mit kessen Sprüchen bedrucken lassen. Firmen, die sich auf T-Shirt Druck spezialisiert haben, gibt es in jeder großen Stadt. Es ist auch möglich, die Bestellung online aufzugeben. Dazu besucht man einfach die Webseite eines Druckshops, lädt ein Bild hoch und wählt das Kleidungsstück, das man bedrucken lassen möchte. Klassische T-Shirts stehen ebenso zur Auswahl wie Sweater und Jacken. Auch das Stricken kommt wieder in Mode. Zwar dauert es seine Zeit, bis man einen selbst gestrickten Pullover fertig hat, allerdings darf man sich dafür über ein Unikat freuen. In den letzen Jahren ist gemeinsames Stricken sogar zum sozialen Event geworden. In vielen Städten haben Strickcafés eröffnet, wo sich regelmäßig Menschen treffen, die sich für das Handarbeiten interessieren. Anfänger erhalten hier wichtige Tipps für die ersten Maschen und einfache Strickmuster während sich Fortgeschrittene über Garne und komplizierte Zopfmuster unterhalten. Am besten fragt man in einem Handarbeitsgeschäft nach, wo es Strickcafés gibt oder man macht sich im Internet auf die Suche.

Bild: linder6580 / sxc.hu