Banner

Benutzeranmeldung

Newsletter

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 users und 3 guests online.

The Voice of Germany geht ab dem 18. Oktober in die zweite Runde

Die Castingshow “The Voice of Germany” hat am 18. Oktober bei ProSieben und Sat.1 mit
der zweiten Staffel gestartet. Die Jury besteht wieder aus Nena, Xavier Naidoo, Rea Garvey und TheBossHoss. Thore Schölermann wird Stefan Gödde als Moderator von “The Voice of Germany” ablösen.

Die Fernsehsendung ist jetzt in erster Phase – „Blind Auditions“. Etwa 150 Kandidaten müssen vor Publikum auf einer Bühne vorsingen. Die Jurymitglieder können die Sängerin oder den Sänger zunächst nur hören, aber nicht sehen, und für einen Kandidaten stimmen, indem sie sich während seines Vortrages zu ihm umdrehten, um ihn zu sehen.
Später wird die „Battle Round“, zweite Phase folgen. In der Battle Round singen jeweils zwei Kandidaten derselben Coachinggruppe ein Lied im Duett. Nur einer der beiden Kandidaten kommt nach Entscheidung des jeweiligen Coaches weiter. Unter den acht „Battle“-Siegern seiner Gruppe wählt der Coach am Ende sechs Künstler für die nächste Runde aus.

In der dritten Phase, den Liveshows, treten die 24 Kandidaten innerhalb ihrer Coachinggruppen gegeneinander an und werden sowohl von den Coaches als auch von den Fernsehzuschauern bewertet. Aus jeder Gruppe geht dabei ein Finalist hervor. Im Finale entscheiden einzig die Fernsehzuschauer über den Sieg. Erst hier treffen Vertreter unterschiedlicher Coaches aufeinander.

“The Voice of Germany” hat nach einem guten Start bei den Quoten noch einmal zugelegt. Beim Auftakt auf ProSieben hatten am Donnerstagabend 4,69 Millionen Zuschauer eingeschaltet, die zweite Ausgabe am Freitagabend auf Sat.1 verfolgten ab 20.15 Uhr sogar 5,24 Millionen Menschen. Damit hängte Sat.1 alle anderen Fernsehsender in der Prime Time ab.