Banner

Benutzeranmeldung

Newsletter

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 users und 1 guest online.

Energie selbst produzieren

Wer in einer Wohnung in der Großstadt bewohnt, für den wird dieses Thema wohl nicht ganz so wichtig oder interessant sein, doch gerade in der ländlicheren Gegend hat man mit einem Haus natürlich auch die Möglichkeit selbst Energie zu produzieren und diese sogar auch ins Energienetz einzuspeisen. Es ist klar, dass man sich hier dann auch ein wenig mit dem Hausbau beschäftigen muss. Auf bauherren-informationen.de gibt es viele Informationen über dieses Thema, doch welche Möglichkeiten hat man eigentlich nun am Ende, wenn man selbst mit seinem Haus Energie produzieren will?

Passivhäuser und die Möglichkeiten

Die ganze Sache sollte eigentlich in zwei Schritten angedacht werden, um wirklich das Maximum an Effektivität erreichen zu können. Auf der einen Seite sollte ein Haus selbstverständlich so wenig wie möglich Heizkosten verbrauchen. Passivhäuser eignen sich hierfür hervorragend, da sie so viel Energie wie möglich speichern, was sogar so weit gehen kann, dass man sowohl im Sommer, als auch im Winter auf externe Heizquellen im Allgemeinen ganz verzichten kann. Dadurch verbraucht man dann nur die regulären Stromkosten für Licht, Elektronik und dergleichen. Doch das ganze kann auch noch eine Stufe weiter gebracht werden. Auch wenn die Erhaltung von Solarzellen nicht unbedingt günstig ist, so kann man sein Haus (vor allem am Dach), mit Kollektoren ausstatten, die dann das ganze Jahr über zusätzlich Energie durch die Sonneneinstrahlung produzieren.

Dadurch wird nicht nur die Stromrechnung weiter reduziert. Manche Haushalte erzeugen durch unterschiedliche Möglichkeiten sogar mehr Strom, als sie verbrauchen. Diesen Überschuss kann man zurück ins Energienetz speisen. Wer hier Interesse zeigt, der kann sich im Internet unabhängig und ungezwungen informieren. Es gibt mittlerweile sehr viele Informationswebseiten, die hier Aufschluss und Antworten auf Fragen geben können.

Vielleicht ist es nicht für jeden realistisch oder umsetzbar, doch es gibt immer wieder Haushalte, die hier nicht nur Energie verbrauchen, sondern auch selbst aktiv Energie produzieren und auch wenn es sich hierbei auf den gesamten Energieverbrauch gesehen nur um Kleinvieh handelt, sollte man dennoch nicht vergessen, dass dieses auch Mist machen kann. Wenn jedes Haus ein wenig Energie ins Netz einspeisen könnte, dann wäre der Bedarf nach zusätzlichen Kraftwerken, damit der Bedarf gedeckt werden kann, sicherlich auch um einige Prozent geringer.