Banner

Benutzeranmeldung

Newsletter

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 users und 0 guests online.

Ein iPad kaufen: Lohnt sich der Kauf ?

Mit dem Verkaufsstart des iPads sorgte Apple weltweit für Schlagzeilen. Da man auf die Markteinführung in Europa noch einige Wochen Warten muss, fragen sich derzeit viele, ob sich das iPad beziehungsweise die lange Wartezeit überhaupt lohnt.
Fest steht jedenfalls, dass das Apple iPad die Lücke zwischen Smartphone und Notebook erfolgreich schließt. Nicht zuletzt wegen den vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Die User können mit dem Gerät E-Mails schreiben, im Internet surfen, spielen und Musik beziehungsweise Filme abspielen. Telefonieren kann man jedoch nur über den VoIP Dienst von Skype. Auch eine Foto- und Videokamera, die beispielsweise auch für Videochats genutzt werden könnte fehlt dem Tablett-Rechner. In Sachen Gewicht ist das iPad mit knapp 700 Gramm noch gerade leicht genug um überall mitgenommen werden zu können. Für die Mobilität spricht auch die relativ hohe Akkulaufzeit von knapp über zehn Stunden. Leider kann man den Akku nicht ersetzen, da dieser hinter dem Aluminium Gehäuse fest verbaut ist.
Das iPad eignet sich erstklassig für Multimediaanwendungen. So ist unter anderem die Bildqualität des Multitouch-Displays nahezu optimal. Die Bedienung ist nicht nur wegen dem großen Bildschirm sondern auch dank des neuen single core Prozessors deutlich flüssiger als beim iPhone 3GS.
Auch das Surfen im Internet macht recht viel Spaß. Etwas störend dürfte auf Dauer die Tatsache, dass Flashvideos nicht angezeigt werden. Auch negativ fallen die Fingerabdrücke auf, die vom Display magisch angezogen werden. Zudem spiegelt das Display unter direkter Sonneneinstrahlung so sehr, dass der Inhalt kaum noch gelesen werden kann.
Wie man also sehen kann, ist das iPad von Apple eine Weiterentwicklung des iPhones, das jedoch noch nicht an die Leistung eines Netbooks geschweige denn eines Notebooks heran reicht. Dafür fehlen einfach grundlegende Anschlüsse wie beispielsweise USB Ports und die Möglichkeit, dass mehrere Applikationen parallel ausgeführt werden können. Zudem wird der hohe Preis dafür sorgen, dass das iPad hierzulande vermutlich ein Exot bleiben wird.

Bild: Courtesy of Apple