Banner

Benutzeranmeldung

Newsletter

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 users und 11 guests online.

Smartphone Nutzung für den Arbeitsplatz

Aktuelle Studien haben ergeben, dass im Jahre 2015 bereits 46 Millionen deutsche Bundesbürger ein Smartphone nutzen. Die Tendenz ist weiter steigend, kein Wunder bei der hohen Multifunktionalität der Geräte. Vor allem für Menschen, die beruflich viel unterwegs sind, ist das Smartphone auch am Arbeitsplatz ein unverzichtbarer Begleiter. Wer Mobiltelefone beruflich nutzt, sollte beim Jahresausgleich darauf achten, die Kosten von der Steuer abzusetzen. Dabei kann man nicht nur den Wert des Geräts selbst angeben, sondern auch Kosten für Telefon und Internetverbindungen absetzen. Speziell für Unternehmen, die ihre Mitarbeiter mit Business Smartphones ausstatten, haben die Mobilfunkbetreiber besonders attraktive Pakete im Angebot, um für die Anforderungen eines Unternehmens bestens gerüstet zu sein. Oft macht es für Unternehmen Sinn, nicht für jedes Smartphone einen Einzeltarif zu bezahlen, sondern eines der günstigen Pauschalangebote zu nutzen. Dabei werden Kontingente für Telefonate, SMS und Internetnutzung inkludiert, auf die alle Mitarbeiter zugreifen können. Bei vielen Anbietern muss das Unternehmen nur jenen Teil des Kontingents bezahlen, das wirklich verbraucht wurde. So kommt es bei den Telefonkosten zu einer deutlichen Reduktion der Ausgaben. Egal ob es sich um ein Einzelunternehmen oder einen Konzern handelt, durch einen genau auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Tarif spart man unterm Strich viel Geld. In manchen Paketen sind sogar Telefonate ins Ausland inkludiert.

Warum Smartphones in der Berufswelt boomen

Smartphones sind wie der Name schon sagt „smart“ – also clever. Sie können nämlich weitaus mehr als Telefonverbindungen herstellen oder SMS versenden. Ein modernes Gerät punktet mit vielen verschiedenen Funktionen. Es vereint einen kleinen Computer, ein Eingabegerät, ein Diktiergerät, eine Taschenlampe, eine Kamera, einen MP3 Player und ein Telefon auf wenigen Quadratzentimetern. Mit einem Smartphone hat man die Möglichkeit, von überall auf E-Mails zugreifen zu können. Die größten Vorteile bieten Smartphones jenen Dienstnehmern, die besonders viel unterwegs sind. Egal ob man im Vertrieb arbeitet, als Monteur unterwegs ist oder viele Dienstreisen unternehmen muss, mit dem Smartphone bleibt man immer mit Kollegen und Vorgesetzten verbunden. Kunden können verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten nutzen, um mit Verkäufern oder Kundendienstmitarbeitern in Kontakt zu treten. Hat man als Außendienstmitarbeiter viele externe Termine, dient das Smartphone als Informationsquelle. Schließlich hat man damit überall Zugriff auf aktuelle Informationen wie Preislisten oder Produktbeschreibungen. Anders als Laptops sind Smartphones leicht zu transportieren, man hat die Geräte einfach überall dabei und kann schnell Informationen abrufen. Außerdem ist es mit einem Smartphone möglich, sich zwischendurch Aufzeichnungen oder Notizen zu machen. Die Kamera leistet in vielen Bereichen wertvolle Dienste, da sich einiges bildlich ausgezeichnet dokumentieren lässt.

Worauf im Umgang mit dem Smartphone zu achten ist

Die ständige Erreichbarkeit bietet jedoch nicht nur Vorteile. Für manche Menschen ist es unmöglich geworden, das Smartphone abzuschalten. Vorsicht ist geboten, wenn das Smartphone auch im Privatleben einen (zu) hohen Stellenwert einnimmt und man sich in Abhängigkeit von dem Gerät befindet. Plant man im Berufsleben viel mit einem Smartphone zu arbeiten, sollte man ein Modell mit möglichst großem Display wählen. Das Verfassen von Nachrichten und das Lesen von Texten auf einem zu kleinen Display strengen die Augen unnötig an. Als Alternative bietet sich die Verwendung eines Tablets an, das ebenfalls leicht mitzunehmen ist, aber über einen größeren Bildschirm verfügt. Egal ob man das Smartphone geschäftlich oder privat nutzt, es sollte mittlerweile selbstverständlich sein, dass man während des Autofahrens das Smartphone möglichst in der Tasche lässt.

Bild: eric gross / freeimages.com